Diese Website verwendet ausschliesslich Cookies für eine problemlose Navigation. Weitere Infos zu den verwendeten Cookies, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie diese Seite benutzen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK

Interne Revision

Die Interne Revision (IR) als Teil eines umfassenden Internen Kontrollsystems vervollständigt als dritte Verteidigungslinie ein ganzheitliches Assurance-Konzept. Dabei überprüft die IR die Wirksamkeit und Effizienz der Governance-, Risiko-management-, Compliance-, Führungs- und Kontrollprozesse mit den Zielen, Risiken zu managen und Mehrwerte für die Unternehmensführung zu schaffen.

Die Funktion Interne Revision kann in den Formen Outsourcing, Co-Sourcing oder Management on Time geführt werden. Bestehende Funktionen können gezielt mit Sonderaufträgen, Second Opinions oder Tools und Schulungen ergänzt werden. Mindestens alle fünf Jahre muss eine unabhängige Qualitätsprüfung erfolgen.


Aufgaben und Ziele der IR

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung verfügen mit einer gut funktionierenden Internen Revision über eine unabhängige Funktion, um potenzielle Schwachstellen und Risiken zu entdecken. Damit werden wirtschaftliche Schäden vermieden, Prozesse optimiert und ein Mehrwert geschaffen.

Die IR (Third Line of Defence) erbringt als Teil eines umfassenden Kontroll- oder Überwachungssystems (Assurance-Konzept) unabhängige und objektive Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen,

die darauf ausgerichtet sind, Mehrwerte zu schaffen und die Geschäftsprozesse zu verbessern. Sie unterstützt die Organisation (First und Second Lines of Defence) bei der Erreichung ihrer Ziele, indem sie mit einem systematischen und zielgerichteten Ansatz die Effektivität des Risikomanagements, der Kontrollen und der Führungs- sowie Überwachungsprozesse bewertet und diese zu verbessern hilft. Die IR berichtet unabhängig direkt dem Verwaltungsrat. Die Funktion der IR basiert auf den Internationalen Grundlagen für die berufliche Praxis (IPPF) des Institute of Internal Auditors (IIA).

Unsere Dienstleistungen:

  • Neuaufbau und Weiterentwicklung von bestehenden IR-Funktionen
  • Aufbau und Weiterentwicklung der IR-Strategie, der IR-Methoden, des Audit Universe, der Mehrjahresplanung, der IR-Prozesse oder der IR-Berichterstattung
  • Outsourcing der IR-Funktion im Auftrag des Verwaltungsrates
    Das Outsourcing der IR-Funktion umfasst den Aufbau der IR-Abläufe (Aufbau- und Ablauforganisation, die risikoorientierte Planung, die Durchführung der Prüfungen sowie die empfängerorientierte Berichterstattung. Diese Aktivitäten verlangen unterschiedliche Kompetenzen, die mit einer kleinen Internen Revision nicht einfach abzudecken sind. Mit der Auslagerung können diese spezifischen Kompetenzen eingekauft werden.
  • Co-Sourcing von Auditaufträgen in Zusammenarbeit mit der Leitung IR
  • Co-Sourcing in den Kern-, Support- oder Führungsprozessen
    Mit einem Co-Sourcing-Ansatz in der Prüfung von Kern-, Support- oder Führungsprozessen wird gezielt die Fachkkompetenz Ihrer Internen Revision erweitert, die Unabhängigkeit der IR gestärkt oder es werden Ressourcenengpässe überbrückt. Dies kann beispielsweise in Revisionsthemen erfolgen wie der Strategieentwicklung, dem Controlling, dem Vertrieb, der Beschaffung, der Informatik, im Aktuariat, in den Finanzen oder im Projektmanagement.
  • Evaluation von Audit-Tools

Ihr Nutzen:

Mit einer ganzen oder teilweisen Auslagerung der IR an einen unabhängigen, spezialisierten Dienstleister erreichen Sie folgende Vorteile:

  • Verbesserung der Corporate Governance
  • Zugriff auf Know-how und Ressourcen für risikobasierte Revisionen
  • Unabhängige Aussensicht
  • Einsatz externer Spezialisten für Ihre internen Revisoren bei "heiklen" Themen wie beispielsweise in den Bereichen Personal, Spesen oder Prozesse der Führung auf VR/GL-Stufe
  • Erfüllung von Auflagen der Aufsicht